Zum Inhalt springen

Schulstart Kanton Freiburg Mehr Kinder in Freiburger Schulen

Nächste Woche beginnt im Kanton Freiburg die Schule. Dann machen sich viel mehr Kinder auf den Schulweg als noch letztes Jahr.

Strasse mit Aufschrift «Schule»
Legende: Besonders viele junge Schülerinnen und Schüler gehen ab nächster Woche im Kanton Freiburg zur Schule. SRF

Der Kanton Freiburg ist jung. Jünger als jeder andere Kanton der Schweiz – das Durchschnittsalter liegt bei knapp 40 Jahren. Eine Tatsache, die sich auch in den Schulen widerspiegelt. In der kommenden Woche werden 47'527 Schülerinnen und Schüler die obligatorischen Schulen besuchen. Das sind 3,4 Prozent mehr als im letzten Jahr.

Besonders stark angestiegen sind die Zahlen in den Primarschulen – um 1152 Schülerinnen und Schüler im gesamten Kanton.

Der Kanton Freiburg hat reagiert: Auf das neue Schuljahr hin sind total 42 neue Klassen eröffnet worden, schreibt der Kanton in einer Mitteilung.

Medien und Kommunikation im Unterricht

Auf den Schulbeginn hin werden auch die Informations- und Kommunikationstechnologien vermehrt ein Thema in den Schulzimmern. Vorrangige Aufgabe des Kantons sei es, die Lehrpersonen in diesem Bereich auszubilden und eine Präventionsstrategie zu erarbeiten.

Viele Freiburger Gymnasiasten im zweisprachigen Unterricht

40 Prozent der neuen Gymnasiastinnen und Gymnasiasten im Kanton Freiburg besuchen den zweisprachigen Unterricht deutsch-französisch. Damit wird der zweisprachige Unterricht immer beliebter an den Gymnasien. Für Andreas Maag, Vorsteher des deutschsprachigen Unterrichts im Kanton Freiburg, hat das Gründe: «Die deutschsprachigen Freiburger sind eine Minderheit, sie stehen unter Druck, französisch zu lernen. Und im frankophonen Kantonsteil hat ein Umdenken stattgefunden. Die Leute wissen dort unterdessen, dass die Zweisprachigkeit für die Karriere Vorteile bringt.» In den Orientierungsschulen sei Zweisprachigkeit in den letzten Jahren bereits gefördert worden. Da sei es nur logisch, dass auch an den Gymnasien der zweisprachige Unterricht gut besucht wird, so Maag.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.