Zum Inhalt springen

Musikalischer Tausendsassa Der Mann hinter dem Saxofon

Alex Rüedi prägt die Walliser Musikszene seit vielen Jahren. Mit Nachwuchsarbeit und musikalischen Experimenten.

Porträtbild von Alex Rüedi.
Legende: Alex Rüedi in seinem Übungsraum in Gamsen. Priska Dellberg/SRF

Musikalische «Grenzerfahrungen» sind das Markenzeichen des Saxofonisten Alex Rüedi. Seit über 30 Jahren wohnt der Toggenburger im Wallis, so lange besteht auch die «Alex Rüedi Big Band», die sich immer wieder auf neues Terrain vorwagt.

Das aktuelle Projekt

«O-Jazz» ist die Zusammenarbeit der Oberwalliser «Alex Rüedi Big Band» mit dem «Orchestre Amateur Valaisan» aus dem Mittelwallis. Die beiden Formationen geben dabei unter anderem Eigenkompositionen des Saxofonisten zum Besten. Die Uraufführung im Oberwallis findet am Samstag in Visp statt.

Die Jazzer haben mit Streichern, Sängern und Volksmusikern zusammengearbeitet. Rüedi hat Jazzmessen geschrieben und hat sich nun an eine Zusammenarbeit mit einem 50-köpfigen Sinfonieorchester herangewagt.

So etwas Grosses habe ich noch nie komponiert. Aber es hat Spass gemacht!
Autor: Alex RüediMusiker

Die Experimentierfreude des Jazzmusikers ist auch aus der Not heraus entstanden: Er hat festgestellt, dass sich mit den Auftritten der Big Band alleine keine Konzertsääle füllen lassen. Seitdem er sich mit seiner Formation musikalisch geöffnet hat, ist der Erfolg zurückgekehrt.

Nachwuchsförderung als Antrieb

Alex Rüedi unterrichtet an der Oberwalliser Musikschule und hat vor 18 Jahren eine Nachwuchsband gegründet, in der er junge Talente gezielt fördert.

Es liegt mir am Herzen, mit jungen Menschen zu arbeiten.
Autor: Alex RüediSaxofonist

Besonders Freude macht ihm, dass einer seiner ehemaligen Schüler heute selbst komponiert. Der sei heute viel besser als er selbst - die wohl grösste Bestätigung für einen Musiklehrer.