Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Neue Fördermittel für die Hauptstadtkultur

Die Stadt Bern schafft einen neuen Geldtopf zur Unterstützung der Kultur. Bis zu 600'000 Franken stehen bereit für besonders bedeutende Projekte, die über die Hauptstadt hinaus strahlen.

Sängerin, Publikum im Hintergrund.
Legende: Grosse Projekte mit Ausstrahlung sollen Geld bekommen. Hier: Sängerin am Buskers-Festival in Bern. Keystone

Bisher hat die Kulturförderung in der Stadt Bern vor allem in den einzelnen Sparten stattgefunden. Kunst, Literatur, Musik, Theater und Tanz, jeder Bereich hat seine eigene Kommission und seine eigenen Fördermittel. Grosse, spartenübergreifende Projekte waren immer schwierig zu finanzieren.

Das soll sich nun ändern. Aus dem neuen Topf gibt es jedes Jahr Geld für Projekte, an denen verschiedene Akteure beteiligt sind und verschiedene Produktionsarten zusammenkommen. Weiter schreibt der Gemeinderat in einer Mitteilung: Gefördert werden Projekte, die für die Stadt Bern kulturell besonders bedeutend sind, regionale und nationale Ausstrahlung haben sowie die Teilhabe der Bevölkerung am kulturellen Leben anregen und stärken.

Eine neu gebildete neunköpfige «Kommission Hauptstadtkultur» werde die Abteilung Kulturelles und den Stadtpräsidenten bei der Verwendung dieser Mittel beraten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.