Zum Inhalt springen
Inhalt

Bern Freiburg Wallis Neue Gondelbahn ins Jungfraugebiet

Die Jungfraubahn-Gruppe will das Skigebiet Kleine Scheidegg-Männlichen und das Jungfraujoch besser erschliessen. Darum baut sie gemeinsam mit der Gondelbahn Grindelwald-Männlichen eine Verbindungsbahn, die zum Männlichen und zum Eigergletscher hinauf führen soll.

Grafik der geplanten Bahnen in Grindelwald.
Legende: Grafik der geplanten neuen Gondelbahn (gelb). zvg

Der Ast zum Eigergletscher, wo die Gäste auf die Jungfraubahn umsteigen können, wird von der Jungfraubahn-Gruppe gebaut und betrieben. Für den Ast zum Männlichen ist die Gondelbahn Grindelwald- Männlichen verantwortlich. Ausgangspunkt für beide Gondelbahnen ist eine Talstation in Grindelwald Grund.

Gleichzeitig werde die Jungfraubahn-Gruppe altes Rollmaterial ersetzen und neue Züge für die Wengernalpbahn und die Jungfraubahn beschaffen, teilte sie mit. Die Investitionen belaufen sich auf rund 160 Millionen Franken und fallen in den Jahren 2013 bis 2017 an, wie es heisst. Daneben werde die Gondelbahn Grindelwald- Männlichen rund 35 Millionen Franken investieren.

Dank der neuen Bahnsysteme können die Ansprüche der Skifahrer nach einer raschen und komfortablen Beförderung erfüllt werden, wie die Jungfraubahnen mitteilten. Die Reisezeiten würden markant verkürzt. Damit schaffe die Jungfraubahn-Gruppe die Voraussetzungen für ihr Ziel, jährlich eine Million Gäste zu befördern. Sie wird den Bahnbetrieb effizienter gestalten können.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.