Neue Wohnungen anstelle des alten Berner Tramdepots

Auf dem Areal des Tramdepots Burgernziel entstehen 100 neue Wohnungen und auf 3000 Quadratmetern Geschäftsräume.

49 Projekte hat die Stadt Bern im Wettbewerb für diese Überbauung erhalten. Gewonnen hat das Projekt «bärn ost» des Basler Architekturbüros ds.architekten.

Vogelperspektive auf das Modell der Überbauung.

Bildlegende: Das Siegerprojekt «bärn ost». zvg

Die geplante Bauweise ermöglicht verschiedene Haushaltsformen, vom Einpersonenhaushalt bis zur Wohngemeinschaft. Rund 30 Prozent der Wohnungen sollen als Familienwohnungen mit 4 bis 5 Zimmern gestaltet werden, schreibt die Stadt Bern. Zudem soll es einen Quartiertreffpunkt und ein Restaurant geben.

Erst in einem nächsten Schritt will die Stadt Investoren für das Projekt suchen. Die Abgabe an mehrere Investoren sei möglich, damit sei auch ein Anteil gemeinnütziger Wohnungsbau denkbar.

Gebaut wird nach heutigem Planungsstand frühestens im Jahr 2015.

Das Verkehrsunternehmen Bernmobil braucht das Areal des Tramdepots Burgernziel ab Sommer 2014 nicht mehr.