Neuer Trainer und Punktabzug für den FC Biel

Dem finanziell angeschlagenen Challenge-League-Club Biel wurden wegen nicht eingereichter Dokumente zwei weitere Punkte abgezogen. Clubpräsident Häfeli erhält eine Busse. Der Club hat dafür einen neuen Trainer.

Spieler auf einem Fussballfeld

Bildlegende: Der FC Biel ist finanziell angeschlagen – hier die Spieler nach einem Spiel gegen Chiasso im Februar. Keystone

Den neuerlichen Punktabzug begründet die Swiss Football League (SFL) mit «nicht eingereichten Bestätigungen über Löhne und Sozialversicherungsbeiträge für den Monat Januar». Clubpräsident Häfeli wurde mit einer Busse belegt, weil er gegen das Reglement zur Arbeit mit Vermittlern verstossen hatte. Er muss 5000 Franken bezahlen.

Das jüngste Urteil kann der FC Biel innert fünf Tagen beim Rekursgericht der SFL anfechten. Rechtskräftig ist bisher der Abzug eines Punktes, ausgesprochen am 7. März. Vier weitere könnten nach Abschluss der noch laufenden Verfahren dazukommen. Gegen den am 15. März verhängten Abzug von zwei Punkten hat der Sechste der Challenge League Rekurs eingereicht. Das Urteil der zweiten Instanz steht noch aus.

Neuer Trainer

Der Bosnier Zlatko Petričević ist neuer Trainer des FC Biel. Club-Präsident Carlo Häfeli bestätigte am Dienstagabend entsprechende Medienberichte gegenüber Radio SRF. Petričević stammt aus Bosnien. Er trainierte bisher Clubs in seiner Heimat, in Zentralamerika und in Österreich.

Petar Aleksandrov, der vorübergehend Cheftrainer in Biel war, wird wieder Assistenztrainer. Der FC Biel habe auch neue Investoren, so Häfeli. Genaueres wollte der Präsident aber nicht mitteilen.

Sendung zu diesem Artikel