Zum Inhalt springen

Neuer Treffpunkt in Brig Eine warme Stube und Gratis-Kaffee

Ein Bistro soll Begegnungsort werden für Menschen, die sich Restaurantbesuche kaum leisten können.

Das Bistro «Zum runden Dreieck» liegt etwas versteckt in einer Seitengasse der Briger Altstadt. Es unterscheidet sich von den vielen Restaurants in der Region: Das Essen darf man selbst mitbringen, es gibt keinen Alkohol und Kaffee und Wasser sind gratis.

Porträtbild von Margareta Schmid
Legende: Margareta Schmid ist Vorstandsmitglied im Verein «Zum runden Dreieck». SRF/ Priska Dellberg

Seit sieben Wochen ist das Bistro an drei bis vier Wochentagen tagsüber geöffnet. Betrieben wird es von Freiwilligen. Die Idee dazu hatte ein Verein, der sich ausschliesslich über Mitgliederbeiträge und Spenden finanziert. Das Bistro soll mithelfen, dass sich Randständige wieder in die Gesellschaft integrieren können.

Wir wollen eine Anlaufstelle sein für Menschen, die wenig Geld haben.
Autor: Margareta SchmidVorstandsmitglied «Zum runden Dreieck»

Wie viele Frauen und Männer im Oberwallis am Rande der Gesellschaft stehen, weiss der Verein nicht. Im Moment sind 564 Menschen in der Region auf Jobsuche. Dazu kommen Frauen und Männer, die sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser halten, die ausgesteuert worden sind, die von kleinen Renten leben müssen oder in einem Asylverfahren stehen.

Randständige sind schwer zu erreichen

In der Mittagszeit wird das Bistro bereits gut genutzt, sonst gäbe es noch Kapazitäten, heisst es bei den Betreibern. Sie vermuten, dass es die Menschen im kleinräumigen Oberwallis viel Überwindung kostet, das Bistro zu betreten. Zudem sei es nicht ganz einfach, die Betroffenen anzusprechen.

Viele laufen zuerst nur vorbei und wagen sich nicht hinein.
Autor: Uelifreiwilliger Mitarbeiter

Der Verein «Zum runden Dreieck» ist dennoch überzeugt: Der Bedarf für ein niederschwelliges Angebot ist da. Im Oberwallis gibt es bislang kaum Angebote für Menschen mit niedrigem Einkommen. Und keine Möglichkeiten, sich ohne Konsumzwang in einem Restaurant aufzuhalten.

(Regionaljournal Bern Freiburg Wallis, 17.30 Uhr)

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.