Zum Inhalt springen

Neues Hallenbad in Freiburg Zu langsam: Die Stadt Freiburg hat das Nachsehen

Zwei Schwimmer springen ins Wasser.
Legende: Wer hat die Nase vorne? Alles deutet auf ein neues 50-Meter-Becken in Villars-sur-Glâne hin. Colourbox (Symbolbild)

Das Gemeindeparlament von Villars-sur-Glâne hat am Donnerstag einen Studienkredit von 300'000 Franken bewilligt. Damit erhält das Projekt der Agglomerationsgemeinde weiteren Rückenwind.

«Wir brauchen für die Schulen und Vereine dringend ein Hallenbad», sagt Gemeindepräsidentin Erika Schnyder. Ihr kommt entgegen, dass private Investoren den 30 Millionen teuren Bau finanzieren, die Gemeinde stellt das Land im Baurecht zur Verfügung.

Wir wollen uns ergänzen, nicht konkurrenzieren.
Autor: Laurent DietrichGemeinderat Stadt Freiburg

Eigentlich hätte auch die Stadt Freiburg Interesse an einem gedeckten Schwimmbad mit einem 50-Meter-Becken gehabt – gleich neben der Eishalle St. Leonhard. Doch nun soll das Projekt redimensioniert werden.

«Die privaten Investoren in Villars-sur-Glâne waren schneller», sagt Gemeinderat Laurent Dietrich. Die Stadt plane deshalb nur noch ein 25-Meter-Becken: «Wir wollen uns ergänzen, nicht konkurrenzieren.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.