Zum Inhalt springen

Neues Obligatorium möglich Hundehalterbrevet soll eingeführt werden

Walliser Grossräte fordern ein neues Obligatorium für Hundehalter. Hundeprofis finden die Idee gar nicht gut.

Frauen mit Hunden an der Leine.
Legende: Teilnehmerinnen an einem Hundekurs in Charrat/VS. Keystone

In seiner Antwort auf ein Postulat von Politikerinnen und Politikern der Linksallianz und der FDP schreibt die Walliser Kantonsregierung, dass sie eine Wiedereinführung der nationalen Hundekurse ablehnt. Das führe zu einem grossen administrativen Aufwand und sei deshalb nicht umsetzbar.

Der Walliser Staatsrat schlägt eine andere Lösung vor: Er möchte das «Hundehalterbrevet» als verbindlich erklären. Wer dieses Brevet absolviert, muss unter anderem nachweisen können, dass sein Hunde Befehle befolgt, an der Leine laufen kann und sich gegenüber fremden Menschen freundlich verhält.

So wären nicht Kurse, sondern eine Prüfung obligatorisch. Der Oberwalliser Hundetrainer Philipp Imboden kritisiert den Vorschlag.

Das tönt gut in der Theorie, ist aber in der Praxis der falsche Weg.
Autor: Philipp Imbodenprofessioneller Hundetrainer
Hundetrainer Philipp Imboden.
Legende: Hundetrainer Philipp Imboden. SRF/ Priska Dellberg

Die Prüfung, die von der kynologischen Dachorganisation SKG angeboten wird, gehe nicht auf die Eigenheiten der verschiedenen Hunderassen ein. Kontrolliertes Leinenlaufen etwa sei für einen Jagdhund sehr schwer, sagt der Besitzer einer Hundeschule.

Eine weitere Kritik betrifft die Tatsache, dass die Prüfung nicht von externen Experten sondern von Mitgliedern von lokalen Hundesportvereinen abgenommen wird.

Das Postulat wurde am Freitag im Kantonsparlament denn auch von mehreren Rednern kritisiert. Trotzdem setzten sich am Ende die Befürworter durch: Mit 63 Ja zu 56 Nein-Stimmen bei zwei Enthaltungen. Nun ist der Weg frei für eine Wiedereinführung des Obligatoriums.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Henriette Rub (ehb)
    Eigentlich finde ich die Prüfung in Ordnung, solange sie nicht gedrillte Roboter verlangt. Frage: welche Prüfungen legen Eltern ab, wenn sie Kinder in die Welt gesetzt haben. Diese Prüfung könnte auch beinhalten, Kindern beizubringen, Tieren/Hunden mit mit Respekt zu begegnen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Charles Morgenthaler (ChM)
    Wer sich einen Hund zulegen will, aber nicht bereit ist zum Wohl seines neuen vierbeinigen Freundes einen Kurs zu besuchen, der hält sich besser ein Kaninchen und lässt es im Stall!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Charles Morgenthaler (ChM)
    Als langjähriger Hundehalter und grosser Fan unserer Vierbeiner, finde ich eine Art Brevet und einen entsprechenden Kurs für Halter von Hunden für absolut sinnvoll und nötig. Allerdings sollte das gesamtschweizerisch geregelt werden, irgendwann muss das endlich geschehen. Was ich im Lauf der Zeit an unfähigen, überforderten Hundehaltern gesehen habe kann ich nicht beschreiben. Nicht nur manche Mitmenschen, sondern auch viele Hunde leiden darunter.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen