Zum Inhalt springen

Neues Wahlsystem Walliser Wahlmodus gesetzlich geregelt

Bei den Parlamentswahlen kommt auch in Zukunft das Wahlsystem zur Anwendung, dass im März verwendet worden war.

Blick in den Walliser Grossratssaal.
Legende: Das 130-köpfige Parlament wird künftig im Doppelproporz-Verfahren gewählt. Keystone

Das Walliser Kantonsparlament hat das Wahldekret im Gesetz verankert. Das bedeutet, dass auch für die nächsten Wahlen in gut drei Jahren ein Doppelproporz-System zur Anwendung kommt.

Dieses System war für die Wahlen 2017 übergangsweise eingeführt worden und hatte nur für diese Wahlen Gültigkeit. Der Kanton Wallis musste sich damals rasch ans Bundesrecht anpassen.

Nun wird das Wahlsystem also definitiv übernommen. Für die Stimmbevölkerung ändert sich nichts. Sie wählen weiterhin die Vertreterinnen und Vertreter ihres Bezirkes.

Widerstand blieb chancenlos
Die Linksallianz, die SVP Unterwallis und die Grünen wollten das Quorum auf 5 Prozent senken. Diese Forderung fand jedoch am Donnerstag keine Mehrheit - ebenso wenig jene nach einer Änderung der Anzahl Wahlkreise. Das Parlament entschied sich mit deutlicher Mehrheit für dieses Gesetz: 83 stimmten dafür, 42 dagegen. Eine Person enthielt sich der Stimme.

Das neue Wahlsystem

Der Kanton Wallis wird in sechs Wahlkreise eingeteilt, die 14 (Halb-)Bezirke bilden die Unterwahlkreise. Zuerst werden die Anzahl Sitze bestimmt, auf welche eine Liste in einem Wahlkreis Anrecht hat. Danach werden die Sitze zwischen den Unterwahlkreisen aufgeteilt. Für den Gewinn eines Sitzes in einem Unterwahlkreis gilt ein Quorum von 8 Prozent.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.