Neugestaltung für Freiburger Bahnhofplatz lanciert

Der Gemeinderat von Freiburg will den wichtigsten Platz der Stadt freundlicher gestalten. Nun hat er den Wettbewerb ausgeschrieben.

Der Bahnhofplatz in Freiburg, der aufgewertet werden soll.

Bildlegende: Der Bahnhofplatz in Freiburg, der aufgewertet werden soll. Matthias Haymoz/SRF (Archiv)

Heute ist der Bahnhofplatz Freiburg kein schöner Anblick. Eine Plastiküberdachung dominiert das Bild. Zwischen Fussgängern, Autos und Bussen herrscht ein Chaos.

Künftig soll der Bahnhofplatz einladender wirken, sagt Stadtarchitektin Nicole Surchat-Vial. «Man soll sich auf dem Platz bewegen können, aber auch verweilen wollen.» Der Gemeinderat hat einen Wettbewerb für die Neugestaltung des Areals rund um den Bahnhof ausgeschrieben.

Knacknuss Parkhäuser

Die Resultate des Wettbewerbs werden im Frühling präsentiert. Klar ist: Der Bahnhofplatz soll für den Individualverkehr geschlossen werden. Damit die Autofahrer immer noch ins Stadtzentrum gelangen können, braucht es ein Verbindungsparking, das zwei bestehende verbindet. «Das ist das Kernstück des Projektes», sagt die Stadtarchitektin.

Der Bau des Verbindungsparkings verzögert sich jedoch. Es gab Einsprachen. «Wir legen demnächst ein abgeändertes Projekt öffentlich auf», sagt Alain Deschenaux, Generaldirektor der Nordmann Gruppe. Nordmann finanziert das neue Parking grösstenteils.

Deschenaux fürchtet, dass das Parking nicht fertig ist, wenn die Stadt 2018 mit den Bauarbeiten auf dem Bahnhofplatz beginnen will.

Sendung zu diesem Artikel