«Nicht einmal Marsmenschen schaffen das!»

13 Teilnahmen am Cupfinal, 13 Siege: Der FC Sion schlägt den FC Basel auswärts mit 3:0 und macht seine Fans einmal mehr glücklich. Diese haben nichts anderes erwartet und sie wissen auch, warum.

Video «Im Jubel vereint» abspielen

Im Jubel vereint

3:43 min, aus Schweiz aktuell vom 8.6.2015

«Eine solche Serie ist weltweit, ja sogar im Universum einmalig», lacht der Walliser Sportminister Oskar Freysinger schon auf der Hinreise zum Cupfinal-Spiel. «Selbst wenn die Marsmenschen Fussball spielen würden, hätten sie so etwas nicht geschafft.»

Mit dem Sieg des FC Sion in Basel rechneten die Walliser Fans vor dem Match, allerdings wurden ihre Erwartungen übertroffen: Viele hatten auf ein 2:1 für Sitten getippt.

«  Wir Walliser haben Kraft und einen harten Kopf! »

Walliser Fan

Warum Sitten den Cupfinal immer wieder gewinnt, erklärt sich ein Fan so: «Von zuoberst im Goms bis zuunterst an den Genfersee fiebern praktisch alle mit. Diese Leidenschaft und Euphorie trägt die Mannschaft.» Eine Walliserin findet, die Mentalität sei ein Grund für die Cupfinal-Serie des FC Sion: «Die Walliser sind ein eigenartiges Volk. Dieses hat viel Kraft und einen harten Kopf.»

13 Siege wie die 13 Sterne im Wappen - für die Walliser bedeutet der Sieg viel. Ganz besonders in diesem Jahr, in dem das Wallis seine 200 Jahre in der Eidgenossenschaft feiert. «Wir haben immer davon geträumt, dass wir den 13. Stern in diesem Jubiläumsjahr holen können», sagt Staatsrat Jean-Michel Cina.