Zum Inhalt springen

18-jähriges Supertalent Nico Hischier: «Man muss den Rummel auch mal ausblenden können»

Seit der Walliser im NHL-Draft als Nummer 1 gezogen worden ist, ist das Interesse an ihm riesig. Wie geht er damit um? Er bleibt am Boden.

Legende: Audio Nico Hischier über den Rummel um seine Person (22.8.2017) abspielen. Laufzeit 07:20 Minuten.
07:20 min, aus Regi BE FR VS vom 22.08.2017.

Der Hype um Hischier ist gewaltig. Überall, wo das 18-jährige Ausnahmetalent aus dem Wallis auftaucht, wird er umgarnt und von Medien und Fans belagert. Er selbst nimmt den Rummel relativ gelassen. Das liege an seiner Person, sagt der Eishockeyspieler.

So bin ich einfach. Ich hebe nicht ab.
Autor: Nico Hischierdarüber, wie er so bescheiden bleibt bei all dem Rummel.

Momentan lebt der 18-jährige Hischier in zwei Welten; in der Schweiz, wo er erst gerade ein Trainingslager der Nationalmannschaft besucht hat – und in New Jersey, wo im Oktober seine erste Saison als NHL-Spieler beginnt.

Dreimal pendelt er in diesem Sommer von der Schweiz in die USA und zurück. In New Jersey wohnt er derzeit in einem Hotel. Später könne er sich vorstellen, bei einer Gastfamilie einzuziehen oder auch alleine zu wohnen, sagt Hischier.

Im Team spüre ich keinen Druck. Man steht hinter mir.
Autor: Nico Hischierüber sein neues Team, die New Jersey Devils

Bereits hat er eine erste Teamwoche hinter sich und erste Kurven auf amerikanischem Eis gedreht. Mit seinem neuen Club ist er bisher sehr zufrieden: «Wir hatten eine sehr gute Zeit in diesen ersten Tagen. Ich habe viele Leute kennengelernt und habe gemerkt: Das Team steht hinter mir.»

Nico Hischier hat einen Dreijahresvertrag bei den New Jersey Devils. Was braucht es da noch zur grossen NHL-Karriere? Nico Hischier sagt: «Ich muss gesund bleiben, denn der Körper ist mein Kapital. Und ich darf die Freude am Sport nicht verlieren, sonst kann ich nicht besser werden.»

Legende: Video Nico Hischier ist als Nummer 1 gezogen worden abspielen. Laufzeit 01:28 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 24.06.2017.

(Regionaljournal Bern Freiburg Wallis, 17:30 Uhr)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.