Nidau spart bei den französischsprachigen Kindern

Französischsprachige Kinder aus Nidau werden künftig nicht mehr in der zweisprachigen Nachbargemeinde Biel französischsprachigen Unterricht erhalten können. Dies hat der Nidauer Stadtrat am Donnerstagabend beschlossen.

Video «Nidau spart bei den französischsprachigen Kindern» abspielen

Nidau spart bei den französischsprachigen Kindern

3:16 min, aus Schweiz aktuell vom 22.11.2013

Kinder, die in Biel eingeschult worden sind, dürfen ihre Schulzeit dort beenden. Von der neuen Regelung verspricht sich das mit roten Zahlen kämpfende Nidau eine jährliche Einsparung von mindestens 150'000 Franken.

Es sei eine Wahl zwischen Pest und Cholera, meinte Stadtpräsident Adrian Kneubühler: Entweder werde die sprachpolitische Sensibilität verletzt oder es würden die finanzpolitischen Gegebenheiten missachtet. Bei einem Fehlbetrag von 3 Millionen Franken pro Jahr habe der Gemeinderat aber die Pflicht, jeden grösseren nicht gesetzlich zwingend vorgeschriebenen Budgetposten auf Sparmöglichkeiten zu durchleuchten. Und deren gebe es in Nidau nicht viele.