Noch mehr Asylsuchende in Berner Feuerwehrkaserne

In der alten Feuerwehrkaserne kommen zu den 100 Plätzen weitere 50 dazu. Solche Sofortmassnahmen seien dringend nötig, meint die Stadtregierung.

Die Eröffnung der alten Feuerwehrkaserne beim Viktoriaplatz in Bern als Durchgangszentrum für Asylsuchende steht kurz bevor. Zu den zuerst geplanten 100 Plätzen kommen noch weitere 50 dazu.

Altes Haus an einer Strasse.

Bildlegende: Die alte Feuerwehrkaserne. Matthias Hamoz/SRF

Wie die Stadt Bern mitteilt, sollen vor allem Familien einziehen. «Die grossen Flüchtlingsströme in ganz Europa und die menschenunwürdigen Zustände verlangen dringend nach Sofortmassnahmen», schreibt die Regierung in einer Mitteilung. Für die Betreuung ist die Heilsarmee zuständig.

Sendung zu diesem Artikel