Pannenstreifen-Umnutzung auf A6 bei Bern öffentlich aufgelegt

Das Bundesamt für Strassen ASTRA will den fast täglichen Staus auf diesem Autobahnabschnitt entgegenwirken. Die Auflage der Pläne dauert laut einer Mitteilung des ASTRA einen Monat lang.

Das Bundesamt geht davon aus, dass nach der öffentlichen Auflegung rund zwei Jahre verstreichen, bis das Projekt genehmigt ist und die Bauarbeiten zur Anpassung der Autobahn beginnen können.

Sind diese abgeschlossen, sollen Automobilisten bei Staus in den Spitzenzeiten zwischen den Anschlüssen Muri und Bern-Ostring auch den Pannenstreifen benutzen können. Zwischen den Anschlüssen Bern-Ostring und Bern-Wankdorf kann der Pannenstreifen wegen der engen Platzverhältnisse nur in Fahrtrichtung Thun freigegeben werden.

Schon seit längerer Zeit spricht das ASTRA von der Freigabe von Pannenstreifen im Kampf gegen die fast täglichen Staus auf der Autobahn A6 bei Bern.

Sendung zu diesem Artikel