Peter Wüthrich: «Ich bin ein waschechter Berner»

Der 54-jährige Freisinnige lebt seit bald dreissig Jahren im freiburgischen Domdidier. Dort war er lange Gemeindepräsident. Nun will FDP-Grossrat Wüthrich in den Staatsrat.

Portraitfoto.

Bildlegende: Der gebürtige Berner Peter Wüthrich will für die FDP in den Freiburger Staatsrat. Patrick Mülhauser/SRF

Peter Wüthrich ist im bernischen Kiesen aufgewachsen, «im Restaurant Bahnhof». Es war die Liebe, die ihn ins freiburgische Domdidier brachte. Lange war er Gemeindepräsident dieser französischsprachigen Gemeinde.

Nun will er in den Staatsrat. «Die FDP suchte einen deutschsprachigen Kandidaten», sagt er zu seiner Kandidatur. Dies, weil gleich beide deutschsprachigen Staatsräte abtreten.

Der 54-jährige hat eine behinderte Tochter und setzt sich deshalb für mehrere Behinderten- und Sozialinstitutionen ein. «Ich will benachteiligten Menschen helfen», so Peter Wüthrich. Beruflich arbeitet er in leitender Postion beim Eidgenössischen Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS.

«  Ich will benachteiligten Menschen helfen. »

Peter Wüthrich

Seine Wahlchancen sind jedoch äusserst gering: Die FDP des Kantons Freiburg dürfte aufgrund ihres Wähleranteils höchstens einen Sitz in der Kantonsregierung gewinnen. Und dieser dürfte dem amtierenden Raumplanungs- und Baudirektor Maurice Ropraz kaum zu nehmen sein.

Freiburger Wahlen '16

Freiburger Wahlen '16

Alle Informationen zu den kantonalen Wahlen vom 6. und 27. November finden Sie im Dossier von SRF.