Plakate mahnen zur Vorsicht auf der Thuner Uferpromenade

Demnächst soll auf der Uferpromenade zwischen Thun und Hünibach das Velofahrverbot am Wochenende aufgehoben werden. Mit Plakaten und farbigen Bodenmarkierungen will die Stadt Thun Fussgänger und Velofahrer auf die neue Situation vorbereiten.

Die Uferpromenade in der Stadt Thun

Bildlegende: Unter der Woche gibt es kaum Konflikte zwischen Fussgängern und Velofahrern. Enger wird es am Wochenende. zvg

Im vergangenen November haben die Gemeinderäte von Thun und Hilterfingen das Fahrverbot für Velos auf der Uferpromenade zwischen Thun und Hünibach aufgehoben. Damit das Nebeneinander von Fussgängern und Velos auch an Samstagen und Sonntagen klappt, haben die beiden Gemeinden nun eine Plakataktion lanciert und farbige Bodenmarkierungen geplant. Damit sollen die Verhaltensregeln auf dem Weg am Seeufer in Erinnerung gerufen werden.

Wann das Velofahrverbot am Wochenende tatsächlich aufgehoben wird, ist noch offen. Gegen den Entscheid der beiden Gemeinderäte sind noch fünf Beschwerden hängig.