Publikum am Buskers verschmäht Bändelikauf

Wermutstropfen trotz Publikumsrekord. Die Organisatoren des Berner Strassenmusikfestivals Buskers blieben auf Ticket-Bändeli sitzen. Rund 75'000 Besucher genossen von Donnerstag bis Samstag in der Berner Altstadt über 40 Gruppen aus18 Ländern.

Schaubude auf dem Münsterplatz am Buskers-Festival.

Bildlegende: Magische Momente am Buskers. Lichterketten und sonderbare Attraktionen sorgten für eine besondere Stimmung. Michael Sahli/SRF

Christine Wyss, die Leiterin des Berner Strassenmusikfestivals Buskers, kann sich nicht richtig erklären, weshalb viele Leute auf den Kauf eines Festival-Bändelis verzichten.

Rund 1000 nicht verkaufte Bändeli werden ein Loch in der Kasse hinterlassen.

Zwei Tage Gluthitze und Regen am letzten Abend sorgten für ein klimatisches Wechselbad, welches der Stimmung unter den Lauben und in den Gassen keinen Abbruch tat. Insgesamt rund 75'000 Besucherinnen und Besuchern strömten durch die Gassen der Altstadt.

Die Organisatoren liessen sich von der Polizei bescheinigen, dass das Buskers die «mit Abstand friedlichste Openair-Veranstaltung dieser Grössenordnung» sei. Es habe keine nennenswerten Zwischenfälle gegeben.