Rund 30 000 Besucher auf der Berner Eisbahn

Die Eisbahn vor dem Bundeshaus war ein Erfolg. Die privaten Initianten wollen sie deshalb auch nächstes Jahr betreiben.

Schlittschuhläufer auf der Eisbahn vor dem Bundeshaus.

Bildlegende: Die Eisbahn auf dem Berner Bundesplatz wurde rege genutzt. Keystone

Die Eisbahn auf dem Berner Bundesplatz wurde dieses Jahr zum ersten Mal von privaten Initianten betrieben. Die Eventagentur Honorem GmbH zieht eine positive Bilanz. «Wir hatten sehr viele gute Reaktionen. Und draufgelegt haben wir auch nicht», sagte der Unternehmer Theo Bertschi. Er hatte mit seinen beiden Geschäftspartnern rund 400'000 Franken Sponsorengelder aufgetrieben, um die Eisbahn betreiben zu können.

Weiterbetrieb noch offen

Wie es mit der Eisbahn weitergeht, ist noch nicht geklärt. Die Stadt hat im Januar entschieden, den Betrieb für die nächsten Jahre neu auszuschreiben.

Nicht, weil sie müsste. Die Eisbahn ist nicht mit öffentlichen Geldern finanziert. Der Gemeinderat habe das entschieden, weil sich im letzten Jahr auch andere Firmen für den Betrieb interessiert hätten, hiess es.

Theo Bertschi hofft, dass er den Zuschlag auch für die nächsten Jahre erhalten wird. «Wir möchten unbedingt weiterfahren». Bis Anfang März können Interessenten ihre Dossiers bei der Stadt einreichen. Der Gemeinderat entscheidet voraussichtlich nach Ostern.