Zum Inhalt springen

Schadensbilanz Wolf Walliser Wölfe sind weniger erfolgreich

Die Zahl der Schafrisse durch den Wolf ist im Wallis 2017 markant zurückgegangen.

Wolf im Gras
Legende: Der Walliser Jagdinspektor geht davon aus, dass im Kanton Wallis gegenwärtig 10 bis 12 Wölfe unterwegs sind. Keystone

Fielen 2016 noch 217 Tiere dem Wolf zum Opfer waren es im laufenden Jahr lediglich 46. Als Gründe werden besserer Herdenschutz und verändertes Jagdverhalten des Wolfs genannt.

Rudel jagen anders

Wie der Walliser Jagdinspektor Peter Scheibler sagt, würden im Rudel jagende Wölfe sich eher auf Wildtiere fokussiere als auf Schafe. Die Walliser Dienststelle Jagd, Fischerei und Wildtiere geht davon aus, dass im Kanton Wallis gegenwärtig 10 bis 12 Wölfe unterwegs sind.

Gewisse Alpen werden nicht mehr bestossen

Dazu kommt, dass laut Peter Scheibler dort, wo Herdenschutzmassnahmen umgesetzt worden seien, diese auch Erfolg zeigten. Auf der anderen Seite seien zum Teil auch Alpen, die von Wolfsrissen betroffen gewesen seien, nicht mehr bestossen worden.

Der Schaden aller Risse beläuft sich 2017 auf rund 29'000 Franken.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.