Schädlingsalarm im freiburgischen Marly

Der Asiatische Laubholzbockkäfer ist aufgetaucht. Befallene Bäume können innert weniger Jahre absterben.

Ein Käfer neben einem Lineal.

Bildlegende: Einer der gefundenen Käfer in Marly. ZVG

Über hundert Laubholzbockkäfer wurden im Quartier des Rittes in Marly gefunden. Sie waren auf einem Kastanienbaum und einem Ahorn aufgetaucht. Die Bäume sind sofort gefällt worden. Dies teilte der Kanton Freiburg am Freitag mit.

Der Befall ist massiv. Bis vor dem Fund in Marly sind gerade mal 160 Käfer gefunden worden – in einem Zeitraum von drei Jahren. Nun wurden gleich über hundert Käfer entdeckt. Der Kanton Freiburg hat deshalb den Bund informiert und Sofortmassnahmen beschlossen.

In einem Umkreis von hundert Metern werden alle Bäume kontrolliert und wenn nötig gefällt. Die Bewohner werden mit Flugblättern auf die Gefahr hingewiesen.

Gefährlicher Käfer

Der Asiatische Laubholzbockkäfer (Anoplophora glabripennis) ist eine Käferart aus Ostasien. Mittlerweile kommt er auch in den USA und Mitteleuropa vor. Eingeschleppt wurde er durch Bau- und Verpackungsholz. Befallene Bäume sterben innert Kürze ab. Seit 2011 ist er in sieben Kantonen aufgetaucht.