Sieben Kandidaten wollen in den Walliser Staatsrat gewählt werden

Fünf Sitze sind zu vergeben und sieben Personen kandidieren für den Walliser Staatsrat. Die besten Chancen am 3. März haben die vier Bisherigen Jean-Michel Cina, Jacques Melly, Maurice Tornay (alle CVP) und Esther Waeber-Kalbermatten (SP).

Bis am frühen Montagabend mussten die Parteien offiziell ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Walliser Staatsratswahlen bekannt geben. Insgesamt sieben Kandidaturen wurden für die fünf Sitze hinterlegt. Mit Ausnahme des radikalen Claude Roch kandidieren alle Amtierenden wieder: Jean-Michel Cina, Jacques Melly und Maurice Tornay (alle CVP), sowie Esther Waeber-Kalbermatten (SP).

Ebenfalls für den Staatsrat bewirbt sich Christian Varone von der FDP. Der Polizeikommandant ist wegen seiner Steinaffäre immer noch beurlaubt. Mit SVP-Nationalrat Oskar Freysinger kandidiert ein weiterer prominenter Name. Die SVP will der FDP ihren angestammten Platz in der Walliser Regierung abjagen.

Die Grünen schicken Christophe Clivaz ins Rennen. Bei der derzeitigen Parteistärke der Grünen ist er jedoch praktisch chancenlos.

Die Wahlen für den Walliser Staatsrat finden am 3. März statt.