Zum Inhalt springen

Skigebiet öffnet wieder Konflikt um Bergbahnen in Crans-Montana beigelegt

Die Bahnen werden den Betrieb am Freitag wieder aufnehmen. Die Gemeinden beteiligen sich finanziell.

Legende: Video Skigebiet Crans-Montana wieder in Betrieb abspielen. Laufzeit 2:09 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 05.04.2018.

Der Walliser Regierungsrat Christophe Darbellay hatte die Konfliktparteien für Donnerstagmittag zu einer Mediationssitzung eingeladen. Dies, nachdem die Bergbahnen des Skiortes am Dienstagnachmittag auf unbestimmte Zeit geschlossen worden waren.

Begründet worden war dies von der Betreibergesellschaft Crans-Montana-Aminona SA damit, dass die Verhandlungen über eine Beteiligung der Gemeinde erfolglos geblieben seien. Die Rede war von einem Jahresbeitrag von 800'000 Franken gewesen, welche die Gemeinden Crans-Montana, Icogne und Lens hätten beisteuern sollen.

Streit nach zwei Stunden beigelegt

Der Entscheid, den Betrieb der Bergbahnen einzustellen, habe grosse Aufregung verursacht, sagte Darbellay vor den Medien. «Es galt, rasch eine Lösung zu finden in dieser Ehekrise.»

Nach zweistündiger Sitzung seien die Konfliktparteien schliesslich zu einer Lösung gekommen, wie Darbellay weiter ausführte. Das Skigebiet wird ab Freitag bis zum Saisonende am 15. April wieder geöffnet. Die Partner haben eine Abmachung unterzeichnet, die für die nächsten drei Jahre gelten soll. Über welche Zahlen sich die Konfliktparteien geeinigt haben, wurde nicht bekanntgegeben.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.