Zum Inhalt springen

Skiweltcup in Adelboden Viele Besucher trotz schwierigen Bedingungen

Mann auf der Skipiste
Legende: Am Samstag schauten rund 30’000 Personen Marcel Hirscher zu, am Sonntag rund 10’000. Keystone

Häufig Regen, warme Temperaturen und eine unterbrochene Strasse: Die Organisatoren des Skiweltcups in Adelboden hatten im Vorfeld mit vielen Schwierigkeiten zu kämpfen. Rund 40'000 Besucher kamen dann während der beiden Renntage, um die Skifahrer anzufeuern.

Wir hatten eine sehr schwierige Woche.
Autor: Peter WillenOk-Präsident

Mit 31'000 Besucherinnen und Besucher am Samstag konnten die Organisatoren sogar einen Rekord verzeichnen. «Es ist sensationell», sagt OK-Präsident Peter Willen. «So viele Zuschauer konnten wir wegen der schwierigen Anfahrtssituation nicht erwarten.»

Auch die Präparation der Piste forderte den Organisatoren einiges ab. Trotzdem konnte das Rennen stattfinden. «Wir hatten viel Unterstützung von der Armee und dem Zivilschutz.» Die Piste war in einem guten Zustand. Das stellte auch SRF-Sportredaktor Bernhard Schär fest: «Die Rennen waren fair, die Piste ausgezeichnet.»

Legende: Video Die ramponierte Strasse Richtung Adelboden abspielen. Laufzeit 0:26 Minuten.
Vom 05.01.2018.

Am Donnerstagaben unterbrach ein Erdrutsch die Strasse von Frutigen nach Adelboden. Erst am Samstagmorgen konnte sie wiedereröffnet werden, allerdings nur einspurig. Damit blieben zwischen Strassenöffnung und dem ersten Start der Adelbodner Weltcuprennen nur gut vier Stunden.