Small Talk-Training für angehende Walliser Gemeinderätinnen

Frauen sind in der Walliser Politik untervertreten. Deshalb unterstützt der Kanton die Kandidatinnen im Wahlkampf.

Video «Frauen in die Politik» abspielen

Frauen in die Politik

3:40 min, aus Schweiz aktuell vom 3.10.2016

Frauen besetzen in den 134 Walliser Gemeinden nur ein gutes Fünftel der Sitze, gerade einmal zehn Dörfer und Städte werden derzeit von einer Frau präsidiert. Die Frauen, die im Oktober für einen Ratssitz kandidieren, könnten etwas Unterstützung gut brauchen, findet deshalb das kantonale Amt für Gleichstellung und Familie.

In kostenlosen Small Talk-Seminaren werden Interessierte für die Begegnung mit Wählern fit gemacht. Das tönt etwas banal, sei aber ein Bedürfnis, glaubt Ursula Stüdi vom Gleichstellungsamt: «Frauen haben viel weniger Gelegenheiten, sich in Small Talk zu üben als Männer.»

Keine Politikthemen zum Einstieg

Kommunikationsexpertin Christina Ligthart rät den Gemeinderats-Kandidatinnen, am Anfang unverfänglichere Themen anzuschneiden als ihre politische Überzeugung. Politik eigne sich genauso wenig für einen lockeren Einstieg wie das Thema Geld. Auch für die «Weissweinfalle» hat sie einen einfachen Tipp: «Trinken Sie einfach nicht, einmal am Glas nippen reicht.»

Neben den Small Talk-Seminaren erhalten interessierte Frauen bis zu den Wahlen im Oktober weitere Tipps von Fachleuten. Etwa, wie man soziale Netzwerke richtig einsetzt, wie man Kampagnen vorbereitet und wie man Platz in den Medien findet.