Zum Inhalt springen
Inhalt

Spital Freiburg Politiker streiten über ungewisse Zukunft

Spitalpersonal aus dem Staatspersonalgesetz heraus nehmen – ja oder nein. Ein Streitgespräch zum Tag der Arbeit.

Das Spital Freiburg
Legende: Sollen die 3000 Angestellten des Freiburger Spitals nicht mehr Staatsangestellte sein? Keystone

Das öffentliche Spital Freiburg liegt auf der Intensivstation. Letztes Jahr betrug das Defizit über 14 Millionen Franken und viele Kaderleute haben gekündigt. Die Spitalleitung muss sparen. Die 3000 Angestellten sollen künftig nicht mehr Staatspersonal sein.

Porträt
Legende: Beim Personal sparen ohne klare Spitalstrategie gehe nicht, sagt Olivier Flechtner. Patrick Mülhauser/SRF

Olivier Flechtner, SP Grossrat ist dagegen. «Es wird viel Druck auf das Personal ausgeübt.» Er fürchtet einen Leistungsabbau. Dass das Freiburger Spitalpersonal im schweizerischen Durchschnitt acht Prozent mehr verdient, lässt er nicht gelten. «Auch so ist es schwierig gutes Personal zu finden.»

Das Freiburger Spital ist ineffizient.
Autor: Ralph Alexander SchmidGLP Grossrat und Arzt

Schon heute hänge die Hälfte des Pflegefachpersonals ihren Beruf an den Nagel. «Es ist schlicht weg nicht mehr tragbar für sie.» Olivier Flechtner fordert eine klare Spitalstrategie bevor beim Personal gespart wird.

Porträt
Legende: Ein Spital braucht heute Flexibilität bei der Lohnpolitik, findet Ralph Alexander Schmid. Patrick Mülhauser/SRF

Die Politik dürfe die Lohnpolitik des Spitals nicht bestimmen, findet Ralph Alexander Schmid, GLP Grossrat und Arzt. «Es braucht mehr unternehmerische Freiheit.» Schliesslich herrsche schweizweit Konkurrenz unter den Spitälern.

Bevor beim Personal gespart wird, braucht es eine klare Spitalstrategie.
Autor: Olivier FlechtnerSP Grossrat

Man könne die Leistungen zu diesen Preisen nicht mehr anbieten. «Sonst gehen einfach die Krankenkassenprämien rauf.» Man solle das Personal gut bezahlen, ergänzt Ralph Alexander Schmid. Aber das Freiburger Spital habe zu viele Angestellte. Ein schweizweiter Vergleich zeige: «Das Freiburger Spital ist ineffizient.» Es brauche zudem eine klare Angebotsstrategie.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.