Zum Inhalt springen

Staatsrechnung 2017 Millionen-Überschuss ermöglicht Grossprojekte

  • Die Rechnung schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 4,1 Millionen Franken.
  • Im Budget war der damalige Finanzminister noch von einem bescheidenen Plus von 200'000 Franken ausgegangen.
  • Die Steuereinnahmen sind 105,4 Millionen höher ausgefallen als budgetiert.
  • Die nicht budgetierte Gewinnausschüttung der Nationalbank beträgt 46,5 Millionen Franken.
Ein Mann schaut in die Kamera und spricht.
Legende: Der Walliser Finanzdirektor Roberto Schmidt hat viel Geld für künftige Projekte auf die Seite legen können. Keystone

Die zusätzlichen Steuereinnahmen resultierten aus einer Zunahme der steuerpflichtigen Personen. Wegen des Wirtschaftswachstums haben auch Firmen mehr Steuern bezahlt, ein weiterer Faktor sind die Nachsteuern von Personen, die sich selbst angezeigt hatten.

Der höhere Ertrag erlaube es dem Kanton unter anderem, Geld für künftige Grossprojekte auf die Seite zu legen.

Spezialkasse für Olympia?

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Wie der Walliser Finanzminister mitteilte, wurden 100 Millionen Franken einem Fonds zugewiesen, der für die Finanzierung von künftigen Infrastrukturgrossprojekten angelegt wurde. Dieser Betrag entspricht genau der Summe, welche die Walliser Regierung für die olympischen Spiele investieren möchte.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von antigone kunz (antigonekunz)
    Wie wär's liebe Politiker, wenn es durchsickert, dass es Menschen sind, die Euch wählen und dass das bisherige Motto einer markttreuen und scheinbar nur den Konzernen, Banken und Unternehmer verpflichteten Politik ab jetzt Frühling 2018 heisst: People first und zu allererst alle, diejenigen, die da vor Ort wohnen, leben, arbeiten....?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen