Stadt Biel nimmt neuen Anlauf mit Personalreglement

Die Stadt Biel will auf der einen Seite attraktiver werden als Arbeitgeberin, erhöht jedoch auf der anderen Seite das Rentenalter für Frauen und Männer auf 65 Jahre. Das höhere Rentenalter ist jedoch nicht der einzige umstrittene Punkt im neuen Personalreglement.

Vogelperspektive auf den Bieler Bahnhof.

Bildlegende: Die Stadt Biel erhöht das Rentenalter auf 65. Keystone

Das sind die wichtigsten Punkte des neuen Bieler Personalreglements:

  • ein neues Lohnsystem mit mehr Abstufungen
  • die Ämter werden neu eingeteilt
  • höhere Mindestlöhne
  • doppelt so lange Lohnfortzahlung bei Krankheit und Unfall
  • keine Löhne unter 4000 Franken
  • zusätzlicher Beitrag für Mitarbeiter mit Kindern
  • Pensionsalter 65

Das höhere Pensionsalter ist jedoch umstritten. Heute können sich Frauen mit 62 Jahren, Männer mit 63 Jahren pensionieren lassen. Wer will oder finanziell darauf angewiesen ist, kann bis 65 weiterarbeiten. Es gibt auch Stimmen die verlangen, dass der Vaterschaftsurlaub von heute 5 auf 10 oder sogar 20 Tage erhöht wird oder dass das Personal drei zusätzliche Ferientage erhält. Letztere Massnahme würde jedoch die Stadt Biel knapp 1 Million Franken mehr kosten.

Das neue Personalreglement muss noch vom Bieler Stadtrat genehmigt werden.