Starker Regen: Freiburger Feuerwehren im Einsatz

Der starke Regen in der Nacht auf Dienstag hielt Feuerwehren auf Trab. Vor allem Keller waren vom Starkregen betroffen.

Mann räumt Schlamm weg.

Bildlegende: Schäden wegen Unwetter. Symbolbild/Keystone

Die Feuerwehren mussten rund 20 Mal ausrücken. Schäden wurden aus den Bezirken Glâne, Greyerz und Saane gemeldet. Die Feuerwehren waren vor allem wegen vollgelaufener Keller im Einsatz. Bei Cottens fiel zudem ein Baum auf die Kantonsstrasse. Vereinzelt kam es zu Hangrutschen. Gemäss der Kantonspolizei Freiburg fiel insbesondere zwischen 3 und 6 Uhr viel Regen in weiten Teilen des Kantons.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Genauere Gewitterwarnungen in den Alpen

    Aus Einstein vom 22.5.2014

    Bisher gab es in der Schweiz drei Wetterradar-Analgen: auf dem Albis bei Zürich, auf La Dôle im Jura und auf dem Monte Lema im Tessin. Nun nimmt MeteoSchweiz auf der Plaine Morte im Kanton Wallis einen vierten Niederschlagsradar in Betrieb. Damit verbessern sich die Prognosen vor allem in den Alpen. Warnungen vor Gewittern, Starkniederschlägen und auch Hochwassergefahren werden so erheblich genauer.