Strasse und Schiene zwischen Laupen und Neuenegg wieder frei

Ein Erdrutsch in der Nacht auf Samstag hat die Hauptstrasse bei Laupen unpassierbar gemacht. Ein Auto fuhr in einen Baum, der quer über der Strasse lag. Verletzt wurde niemand. Aus Sicherheitsgründen wurde vorübergehend auch die S-Bahnlinie Laupen-Neuenegg gesperrt.

Krtenausschnitt zeigt das Unglücksgebiet

Bildlegende: Der Erdrutsch passierte im Gebiet Widerain, wo Strasse und Schiene eng nebeneinander liegen. Google Maps

Im abgerutschten Steilhang oberhalb der Strasse sind Bäume in Schieflage geraten. Bevor Strasse und Schiene freigegeben werden konnten, mussten laut Kantonspolizei noch einige Bäume gefällt werden.

Der Rutsch ereignete sich im Gebiet Widerain, rund 500 Meter vor dem Dorfeingang Laupen. Bemerkt wurde der Erdrutsch um 1.45 Uhr, nachdem das Auto mit dem umgestürzten Baum kollidiert war.

Auf der Hauptstrasse zwischen Laupen und Neuenegg wurde eine Umleitung eingerichtet. Die Passagiere auf der S-Bahn-Strecke wurden mit Bussen transportiert.