Zum Inhalt springen
Inhalt

Sturm Burglind GVB schätzt Schäden auf 30 Millionen

Umgestürzter Baum nach Burglind.
Legende: Kein Durchkommen nach Burglind. Keystone

Die Telefone liefen heiss bei der Gebäudeversicherung des Kantons Bern (GVB). Bis zu 4000 Meldungen an einem Tag gab es. 14'000 sind es alles in allem. Schäden von 30 Millionen Franken muss die Versicherung tragen. Das sind Ziegel, die man ersetzen muss oder Schäden durch herumfliegende Gegenstände.

Lothar war schlimmer

Burglind lässt sich nicht mit dem Sturm Lothar vom Dezember 1999 vergleichen. «Lothar hat eine grössere Fläche verwüstet», sagt GVB-Sprecherin Anja Méroz. 52'000 Schadensmeldungen waren es bei Lothar, 150 Millionen Franken galt es zu übernehmen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.