Swissmetal konzentriert gesamte Produktion in Reconvilier

Das chinesische Unternehmen Baoshida Swissmetal will den Produktionsstandort im bernischen Reconvilier ausbauen. Der Teil der Produktion, der momentan im solothurnischen Dornach untergebracht ist, soll in den Berner Jura verlagert werden.

Mit dieser Umstrukturierung soll das Unternehmen konkurrenzfähiger werden, begründete Baoshida Swissmetal den Entscheid in einer Mitteilung. Die Verwaltung, die Vertriebsorganisation und das Produktmanagement verblieben aber in Dornach

Blick auf die Fabrik.

Bildlegende: Der Standort im Berner Jura wird ausgebaut. Keystone

Sämtliche industrielle Aktivitäten der Baoshida Swissmetal würden ab 2018 in Reconvilier konzentriert, sagte Ivan Spoya, der Betriebschef von Baoshida Swissmetal, gegenüber dem «Journal du Jura» vom Freitag. Die Konzentration auf einen Produktionsstandort helfe, die Kosten zu reduzieren und die Lieferzeiten zu minimieren.

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, werde Baoshida Swissmetal ausserdem in neue Produktions- und Produkt-Technologien investieren. Ob neue Arbeitsplätze geschaffen werden, erwähnt das Unternehmen nicht. Unklar ist auch, wie viele der Arbeiter von Dornach nach Reconvilier wechseln. Momentan arbeiten rund die Hälfte der 250 Mitarbeiter der Baoshida Swissmetal in Reconvilier.