«Tanz dich frei»: 89 Personen ermittelt

Die Berner Polizei hat 89 Personen ausfindig gemacht. Sie werden verdächtigt, an der «Tanz dich frei»-Demo randaliert zu haben. Die meisten der mutmasslichen Randalierer sind männlich und kommen aus Bern.

Viele Jugendliche an der Demo unter dem Baldachin

Bildlegende: Während der Demonstration im Mai wurde viel gefeiert, aber auch einiges zerstört. Keystone

Die 81 Männer und acht Frauen stammen aus zehn Kantonen. Sie müssen sich wegen unterschiedlicher Straftaten vor der Justiz verantworten. Den Beschuldigten werden vor allem Landfriedensbruch sowie Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte vorgeworfen, wie die zuständige Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei Bern am Freitag mitteilten. Einigen wird zudem Körperverletzung und Sachbeschädigung oder Diebstahl zur Last gelegt.

Von den Beschuldigten sind 73 im Kanton Bern wohnhaft. Die übrigen Personen sind in den Kantonen Zürich, Wallis Schwyz, Solothurn, Aargau, Freiburg, Genf, Thurgau und Waadt gemeldet. Insgesamt 17 der mutmasslichen Straftäter waren zum Zeitpunkt der Krawallnacht am 25. Mai im Jugendalter. Sie wurden deshalb der kantonalen Jugendanwaltschaft zugewiesen, wie es in der Mitteilung weiter heisst.