Tetra Pak will Produktion im freiburgischen Romont schliessen

Das Verpackungsunternehmen will seinen Produktionsstandort in Romont schliessen. Der endgültige Entscheid fällt Mitte 2016. Wenn es soweit kommt, fallen 123 Arbeitsplätze weg. Das Unternehmen eröffnete das Konsultationsverfahren.

Das Gebäude von aussen.

Bildlegende: Dem Tetra-Pak-Werk in Romont droht das definitive Aus. Google Maps

Mit der Schliessung wolle Tetra Pak die Effizienz steigern, die Kosten senken und so die Wettbewerbsfähigkeit stärken, teilte das Unternehmen mit. Am Dienstag wurden auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter informiert.

Die Produktion aus Romont soll an andere Tetra-Pak-Standorte in Europa verlegt werden. Der Wettbewerb in Europa werde immer härter. Vor diesem Hintergrund macht eine Verlagerung an andere Standorte Sinn, wo Kapazitäten bestehen, begründet Tetra Pak den Schritt.

Das Unternehmen unterstreicht, ein endgültiger Entscheid falle erst nach einer sorgfältigen Konsultation und erst nach Begutachtung aller Vorschläge aus dem Verfahren. Gleichzeitig sichert die Firma allen Betroffenen Unterstützung zu. Dazu gehört den Angaben zufolge ein Sozialplan und die Hilfe bei der Suche nach einer neuen Stelle.

Werk schon 2006 betroffen

Bereits 2006 setzte Tetra Pak in Romont den Rotstift an. Das Unternehmen strich 130 der 240 Stellen, gab damals aber bekannt, am Standort festhalten zu wollen.

Sendung zu diesem Artikel