Theater Orchester Biel Solothurn: Die Bauzeit macht kreativ

Weil das Stadttheater Solothurn umgebaut wird, gibt es Schauspiel an besonderen Orten. Und eine barocke Grossproduktion.

Blick in den Zuschauerraum und auf die Bühne - alles eine Baustelle.

Bildlegende: Das Stadttheater Solothurn ist derzeit eine Grossbaustelle. Wiedereröffnet wird es im Januar 2015. SRF

Das Theater Orchester Biel Solothurn (TOBS) geht im Sommer in die zweite Saison, die vom Umbau des Stadttheaters Solothurn geprägt ist. Dieser dauert noch bis Ende Jahr.

Im Januar 2015 wird die Wiedereröffnung mit einer spartenübergreifenden Grossproduktion gefeiert: «King Arthur» passe besonders gut ins renovierte Barocktheater, sagt TOBS-Direktor Dieter Kaegi. Das Stück solle zum Höhepunkt der neuen Spielsaison werden.

In der ersten Hälfte der neuen Saison führt das Schauspiel weiterhin ein Nomadendasein. Eröffnet wird die Spielzeit darum erneut mit einer Produktion unter freiem Himmel, mit «Don Camillo und Peppone» im Kapuzinerkloster Solothurn. Das Publikum aus der Region Biel wird für diese Produktion mit Shuttlebussen an den Spielort gefahren.

Die Openair-Erfahrungen der aktuellen Saison haben Schauspieldirektorin Katharina Rupp begeistert. «Wir hoffen, dass wir auch nach der Umbauzeit Freilichtproduktionen machen können.» Der Umbau habe so gesehen die Leitung von TOBS auf eine gute Idee gebracht.

Weitere Informationen

Sendung zu diesem Artikel