Thun gibt sich neues Altersleitbild

Thun hat eine überdurchschnittlich alte Bevölkerung. Dem will die Verwaltung nun Rechnung tragen und setzt sogar einen Altersbeauftragten ein.

Drei alte Männer beim Spazieren.

Bildlegende: Auch in Thun werden die Leute immer älter. Dem will die Stadt Rechnung tragen. Keystone

«Thun will auch künftig ein Zentrum sein», erklärt Gemeinderat Peter Siegenthaler. «Aber bei allen Bautätigkeiten dürfen wir die Bedürfnisse der alten Mitbürger nicht ausser Acht lassen.» Das sei nur ein Beispiel für die Notwendigkeit des neuen Leitbildes.

Um den Austausch zwischen der Verwaltung, der Politik und den Senioren zu fördern, setzt die Stadt Thun zudem einen sogenannten Altersbeauftragten ein. Dieser soll die Bedürfnisse der Senioren vertreten und die Kommunikation verbessern.