Traditionsreiche Berner Druckerei steht vor dem Ende

Die Etiketten-Druckerei Heusser in Gümligen steht vor dem Aus. Seit zwei Wochen wird in der Firma, die einst 75 Angestellte beschäftigte, nicht mehr gearbeitet.

Das Gebäude der Heusser AG.

Bildlegende: Die Heusser AG im Gümligen. Google Maps

Der einzige Verwaltungsrat Ewald Schmutz rechnet mit dem Konkurs in wenigen Tagen. Schmutz sagte am Dienstag auf Anfrage des Regionaljournals, die Hoffnung habe sich zerschlagen, mit Hilfe eines ausländischen Investors eine Lösung zu finden. Er stehe bereits im Kontakt mit dem Konkursrichter.

Überkapazitäten, der starke Franken, die Kündigung eines Kredits durch eine Grossbank und eventuell eine zu mutige Investitionspolitik seien die Gründe für den Niedergang der Firma. Die Auftragslage sei gut. Allenfalls gelinge es nun, mit Hilfe einer befreundeten Etikettendruckerei aus der Ostschweiz einem Teil der heute noch 25köpfigen Belegschaft eine Perspektive zu bieten.

Die Probleme der 1946 in Bern gegründeten Firma machte am Montag
die Gewerkschaft Syndicom publik. Sie teilte mit, seit Längerem
erhalte die Heusser-Belegschaft den Lohn nicht mehr.