Umbau des Berner Burgerspittels im Viererfeld abgeschlossen

Die mehrjährigen Sanierungs- und Umbauarbeiten sind abgeschlossen. Die Institution der Berner Burgergemeinde bietet Seniorenwohnungen und Pflegezimmer an.

Ein Hochhaus zwischen zwei Wohnhäusern.

Bildlegende: Der «neue» Burgerspittel beim Viererfeld. ZVG

Sämtliche Angebote richten sich auch an Nichtburgerinnen und Nichtburger, wie die Verantwortlichen in einer Mitteilung betonen. Nach vierjähriger Umbauzeit sind insgesamt 93 Wohnungen und 58 Einzelbettzimmer entstanden. Sie sind auf den Westbau, das Scheibenhaus und das Hochhaus verteilt. Zehn Zimmer stehen Menschen mit Demenz zur Verfügung.

Im Gebäudekomplex ist auch ein Restaurant und ein Café untergebracht, beide sind öffentlich. Im 15. Stock des Hochhauses ist Berns «höchstgelegene Lounge» entstanden. Die drei Räume können für Feste, Sitzungen und Seminare gebucht werden.

Der Burgerspittel im Viererfeld sind eine von zwei Alterseinrichtungen der Berner Burgergemeinde. Die andere Institution, der Burgerspittel am Bahnhofplatz, wird derzeit ebenfalls umfassend saniert und umgebaut. Dort sollen die Arbeiten Ende Jahr abgeschlossen werden.