Zum Inhalt springen

Mobile Mehrfahrtenkarte Vergünstigte Tarife über Verbundsgrenzen hinaus

Regelmässige Nutzer der Fairtiq-App fahren in verschiedenen Tarifverbünden günstiger. Unter anderem in Bern, Freiburg und Thun.

Mobilephone mit geöffneter Fairtiq-App auf dem Display
Legende: Die mobile Mehrfahrtenkarte für die Tarifverbünde Libero, Frimobil und STI. Keystone

Die Transportunternehmen, welche ihre Tickets auch über die mobile Fairtiq-App verkaufen, wollen mit der neuen, mobilen Mehrfahrtenkarte mehr Fahrten generieren. Dazu locken sie mit einem Bonussystem nach fünf Fahrten irgendwo in einem der Tarifverbünde.

Unternehmen finanzieren Bonus

Dazu gehören unter anderen der LIBERO-Verbund für die Regionen Bern und Solothurn, die STI-Betriebe in Thun und FRIMOBIL im Kanton Freiburg. Die Unternehmen würden diesen Bonus finanzieren, heisst es bei Fairtiq, dem App-Hersteller. Zur Zeit funktionieren Ticket-Käufe über diese Plattform in sieben Tarifverbünden in der Schweiz sowie auf den Streckennetzen der Rhätischen Bahn.