Verletzter des Bieler Turnfests gestorben

Der Mann, der bei den Unwettern am Turnfest 2013 in Biel schwer verletzt wurde, ist am Sonntag gestorben.

Zerstörtes Zelt auf dem Festgelände am Turnfest in Biel 2013.

Bildlegende: Heftige Sturmwinde tobten im Juni 2013 über das Turnfest in Biel. Es gab mehrere Verletzte, einer ist nun gestorben. Keystone

Heftige Sturmwinde fegten zweimal über das Festgelände des Eidgenössischen Turnfests in Biel. Dabei wurden rund 90 Personen verletzt. Ein Turner zog sich schwere Kopfverletzungen zu.

Nun ist der Turner aus der Zentralschweiz seinen Verletzungen erlegen. Das haben der Schweizerische Turnverband und das OK des Turnfests in Biel mitgeteilt.

Noch hängig ist das juristische Nachspiel bei der Berner Staatsanwaltschaft. Ein Jahr nach dem Turnfest war für sie erst klar, dass es mindestens ein Verfahren gegen den Turnfest-Direktoren geben würde, im Zusammenhang mit dem schwerverletzten Turner, der nun gestorben ist. Es handle sich dabei um fahrlässige, schwere Körperverletzung - ein Offizialdelikt.

Sendung zu diesem Artikel