Verschmutztes Trinkwasser in Zweisimmen

Das Wasser ist mit Bakterien verseucht. Die Bevölkerung muss es abkochen und soll Wasser sparen.

Das Trinkwasser von Zweisimmen ist laut der Gemeinde «bakteriologisch» verunreinigt. Bei der periodischen Qualitätskontrolle wurde vom beauftragten Laboratorium die Verunreinigung festgestellt. Am Samstagnachmittag spülte die Wasserversorgungs-Genossenschaft das gesamte Netz und nahm die betreffende Quellenzuleitung vorübergehend ausser Betrieb.

Seit Samstag ruft die Gemeinde die Bevölkerung zu Vorsichtsmassnahmen auf:

  • Leitungswasser nicht trinken. Damit auch nicht die Zähne putzen.
  • Leitungswasser nicht für die Herstellung von Lebensmitteln verwenden (Baby-Nahrung oder Salat waschen).
  • Mit dem Leitungswasser nicht Lebensmittelgefässe putzen (beispielsweise Milchgeschirr).
  • Wasserkonsum reduzieren.
Wasser und eine Flasche

Bildlegende: Vorsicht! Wasser in Zweisimmen ist verschmutzt. Keystone (Symbolbild)

Die Gemeinde informiert die Bevölkerung via mobilen Lautsprechern und Flugblättern. Das Wasser könne abgekocht werden, um es wieder zu trinken. Oder man solle auf Mineralwasser ausweichen, teilte die Gemeinde mit. Gemäss dem lokalen Wasserversorger kann die Situation mehrere Tage andauern.