Versicherte zahlen auch 2014 mehr für die Krankenkasse

Die Prämien in den Kantonen Bern, Freiburg und Wallis steigen 2014 etwa gleich stark wie der Schweizer Durchschnitt. Bern ist leicht darunter, Freiburg und Wallis leicht darüber.

Karten von Krankenkassen.

Bildlegende: Moderater Prämienanstieg 2014. Keystone

Mit einer durchschnittlichen Steigerung von 2,2 Prozent für Erwachsene verzeichnen die Krankenkassenprämien 2014 einen höheren Aufschlag als im Vorjahr (1,5 Prozent). Insgesamt ist es aber der dritttiefste Preisanstieg seit Einführung des Krankenversicherungsgesetzes (KVG) im Jahr 1996. Dies gab das Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Donnerstag bekannt.

Was dieser Anstieg jährlich konkret bedeutet, zeigt das Beispiel eines Grundversicherten ab 26 Jahren mit einer Franchise von 300 Franken:

  • Bern: von 418,79 Franken (2013) auf 426,59 Franken (2014), + 1,9 %
  • Freiburg: von 364,75 Franken (2013) auf 372,03 Franken (2014), + 2,0 %
  • Wallis: von 334,52 Franken (2013) auf 342,38 Franken (2014), + 2,4 %