Verwirrung in Bern wegen neuem Abfallfahrplan

Neue Abholzeiten bei der Abfallentsorgung der Stadt Bern: Nicht alle wissen, wann der Kehrichtwagen kommt – viele Bewohner beklagen sich.

Abfallsäcke

Bildlegende: Der Abfall in Bern sorgt für Ärger. Keystone

Bei der Berner Stadtverwaltung klingelt seit dem Jahreswechsel ununterbrochen das Telefon. Die Mitarbeiter von Entsorgung und Recycling müssen aufgebrachte Bürger beruhigen.

Seit diesem Jahr nämlich holen die Abfallmänner jede Woche Grüngut ab, und nicht wie früher nur alle zwei Wochen. Damit haben sich auch die Abholzeiten des normalen Abfalls geändert. Der Kehrichtwagen kommt zwar noch am gleichen Tag, aber zu einem andern Zeitpunkt.

Die Leute machen ihrem Ärger am Telefon Luft. Sie denken, der Kehrichtwagen sei nicht vorbeigekommen. «Die Anrufer beschuldigen meine Mitarbeiter, dass wir unsere Arbeit nicht getan haben», erklärt Walter Matter, Leiter Entsorgung und Recycling der Stadt Bern.

Doch der Kehrichtwagen sei halt schon am frühen Morgen durchs Quartier gefahren und nicht erst am Mittag. Die Stadtverwaltung hat zwar in weiser Voraussicht die Bevölkerung mit Flyer informiert – aber offenbar haben noch nicht alle das neue Abfallregime mitbekommen. «Wir hoffen, dass sich der Ärger legt und in ein paar Wochen alle wissen, wann der Abfall abgeholt wird», sagt Walter Matter. Er rät, den Abfallsack vor 7 Uhr vor die Türe zu stellen.

(Regionaljournal Bern Freiburg Wallis, 17:30 Uhr)

Wann der Kehrichtwagen kommt