Von Interlaken nach Montreux fahren ohne Umsteigen

Die BLS beginnt Ende August mit Bauarbeiten am Bahnhof in Zweisimmen. Ab 2018 wird die umsteigefreie Fahrt von Interlaken nach Montreux möglich.

Bisher muss in Zweisimmen umsteigen, wer im Zug von Interlaken nach Montreux fährt. Schuld ist der Wechsel von Normalspur auf Schmalspur. Nun baut das Bahnunternehmen BLS in Zweisimmen zwei Umspuranlagen ein. Die MOB (Montreux-Berner Oberland-Bahn) wird Züge bereitstellen, die auf beiden Spuren fahren und auf der Anlage in Zweisimmen wechseln können.

Golden-Pass-Zug

Bildlegende: Ohne Umsteigen in Zweisimmen dürfte die Golden-Pass-Linie attraktiver werden. goldenpass.ch

Ab 2018 können die Passagiere ohne Umsteigen von Interlaken bis Montreux (und umgekehrt) fahren. Die BLS hoffe auf mehr Touristen in der Region, sagt Mediensprecherin Helene Soltermann.

In den kommenden zwei Jahren modernisiert die BLS den Bahnhof Zweisimmen für insgesamt 58 Millionen Franken. Unter anderem werden die Sicherungsanlagen ersetzt und ein elektronisches Stellwerk eingebaut. Zudem werden Perronhöhe und -länge angepasst.

Das Bundesamt für Verkehr hat die Baubewilligung erteilt. Die Finanzierung des Projekts durch Bund und Kanton Bern ist laut BLS gesichert.