Zum Inhalt springen

Voranschlag 2018 Die «recht optimistischen» Freiburger Säckelmeister

Der Kanton rechnet für 2018 mit schwarzen Zahlen. Das Wichtigste zum Voranschlag:

  • Aufwand und Ertrag nehmen um 1,5 Prozent zu
  • Mehr Steuereinnahmen stehen höhere Personalkosten gegenüber
  • Unter dem Strich resultiert ein Überschuss von 200'000 Franken

Knapp 31 Millionen Franken mehr Einnahmen dank Unternehmenssteuern budgetiert der Kanton Freiburg 2018. Demgegenüber stehen höhere Personalkosten wegen neuer Stellen – vor allem in den Schulen – in der Höhe von 25 Millionen Franken.

Dieser Voranschlag stimme «recht optimistisch», heisst es in einer Mitteilung der Freiburger Finanzdirektion. Der budgetierte Gesamtaufwand des Kantons liegt bei 3,5 Milliarden Franken.

Erfolgsrechnung


Budget 2018
Budget 2017
Veränderung
Ertrag
3508,0 Mio
3455,5 Mio
+ 1,5 %
Aufwand3507,8 Mio
3455,0 Mio
+ 1,5 %
Überschuss+ 0,2 Mio
+ 0,5 Mio
– 60 %

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.