Zum Inhalt springen
Inhalt

Bern Freiburg Wallis Wachstum der Freiburger Wirtschaft prognostiziert

Im Kanton Freiburg sind 2012 leicht mehr Güter hergestellt und Dienstleistungen erbracht worden als im Jahr zuvor. Gemäss Schätzungen der Kantonalbank und des kantonalen Amtes für Statistik dürfte das Bruttoinlandprodukt um 0,6 Prozent ansteigen.

Baustelle bei der Poya-Brücke.
Legende: Viel zu tun gibt auch der Bau der Poya-Brücke in Freiburg. Keystone

Zum leichten Anstieg trägt das Baugewerbe bei. Dieser Wirtschaftszweig verzeichnet 2012 mit 5,6 Prozent ein überdurchschnittliches Wachstum.

Die Prognosen für das Jahr 2013 sind ebenfalls «zurückhaltend optimistisch», wie die Freiburger Kantonalbank mitteilt. Es wird mit einem Wachstum des Bruttoinlandprodukts um 0,8 Prozent gerechnet.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.