Zum Inhalt springen
Inhalt

Integration von Flüchtlingen Vorlehre als Einstieg in die Berufswelt

Zuerst die Vorlehre, dann der normale Lehrabschluss. Der Kanton Bern testet ein Integrationsprojekt des Bundes.

Zwei Männer arbeiten an Holzteilen.
Legende: Vorlehre als Einstieg in die Berufsausbildung - das Pilotprojekt im Kanton Bern. Christine Widmer/SRF

Anerkannte Flüchtlinge und vorläufig aufgenommene Personen können sich ab kommendem Sommer im Kanton Bern mit einer speziellen Vorlehre auf eine Lehrstelle oder auf eine Erwerbsarbeit vorbereiten. Angestossen hat das vierjährige Pilotprojekt der Bundesrat.

Angeboten wird eine solche Vorlehre in den Berufsfeldern Bau, Detailhandel, Dienstleistung Hauswirtschaft, Logistik und Gesundheit, Garten, Gastronomie, Landwirtschaft und Medientechnologie. Vorgesehen ist Unterricht an den Berufsschulen und Praxis im Betrieb.

Bei dieser Vorlehre werden die Leute bereits berufsspezifisch ausgebildet.
Autor: Simone GrossenbacherProjektleiterin Vorlehre Integration

Für die Vorlehre in Frage kommen Personen im Alter von 18 bis 35 Jahre. Die vorläufig Aufgenommenen oder anerkannten Flüchtlinge besitzen bereits Berufserfahrung oder eine Ausbildung in ihrem Heimatland. Ausserdem müssen die Interessierten elementare Deutschkenntnisse vorweisen können und sie sollen motiviert sein, bis zum Lehrabschluss durchzuhalten.

Betriebe gesucht

Im Kanton Bern laufen derzeit die Vorbereitungsarbeiten zum Start der Integrationsvorlehre. Ab Januar werden erste Anmeldungen von zuweisenden Stellen erwartet. Der Pilotversuch startet mit 70 Ausbildungsplätzen, ein Ausbau bis 120 Plätze ist vorgesehen.

Noch gesucht werden Betriebe, die solche Vorlehren anbieten und die Leute danach nahtlos in die Berufslehre überführen. Zusagen liegen vor, aber «wir suchen noch Betriebe», betonte Simone Grossenbacher von der Projektleitung. Mit der Integration könne die Abhängigkeit von der Sozialhilfe reduziert werden.

Sendebezug: «Heute Morgen», 06:00 Uhr

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.