Zum Inhalt springen
Inhalt

TCS-Camping in Gampelen Verwaltungsgericht pfeift die bernische Regierung zurück

Wohnwagen und Zelte an einem Seeufer.
Legende: Die Lage am Neuenburgersee ist bei Campern beliebt und für Wasservögel ein wichtiges Schutzgebiet. Keystone

Das bernische Verwaltungsgericht hat eine Beschwerde von fünf Umweltorganisationen und des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) insofern gutgeheissen, als es die Berner Regierung anwies, den Sachverhalt neu und umfassend abzuklären. Dies unter Berücksichtigung des nationalen Umweltrechts. Das hatten die Umweltorganisationen und das BAFU gefordert.

Das Gericht lehnte aber den Antrag der Umweltorganisationen ab, der Berner Regierung grundsätzlich die Verlängerung der Verträge mit dem TCS zu verbieten. Diese laufen Ende 2018 ab.

Wichtiges Gebiet für Wasservögel

Es geht um ein Gelände am Ufer des Neuenburgersees im Gebiet Fanel. Dieses Gelände im Besitz des Kantons Bern in der Gemeinde Gampelen ist mehrfach geschützt, wie die Umweltorganisationen betonen. Beispielsweise ist es ein sogenanntes Ramsar-Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung für Wasservögel.

Die Umweltorganisationen waren entrüstet, als der Berner Regierungsrat im August 2016 die Verlängerung der Mietverträge ankündigte. Sie nervten sich vor allem über die Argumentation der Berner Regierung, es handle sich um Land im Finanzvermögen des Kantons Bern, nicht im Verwaltungsvermögen.

Regierung kann nicht machen, was sie will

Das heisse, dass der Kanton Bern mit diesem Land gemäss kaufmännischen Gesichtspunkten verfahren könne, sagte damals die Berner Regierung. Es sei anders als bei Liegenschaften, die der Erfüllung öffentlicher Aufgaben dienten. Mit dieser Argumentation könnten sämtliche Schutzbestimmungen ausgehebelt werden, konterten die Umweltorganisationen.

Zukunft offen

Das bernische Verwaltungsgericht hat nun den Regierungsbeschluss zur Verlängerung der Mietverträge von August 2016 aufgehoben. Es schreibt aber im am Donnerstag von den Umweltorganisationen publik gemachten Urteil, über die Zukunft des Campingplatzes sei noch nicht entschieden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.