Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Wallis Promotion braucht noch immer finanzielle Unterstützung

Seit einem Jahr ist im Wallis eine neue Werbeorganisation an der Arbeit: Valais-Wallis-Promotion. Sie soll für die Wirtschaft im Kanton Imagepflege betreiben. Doch die nötigen finanziellen Mittel sind noch nicht beisammen.

Der Direktor von Valais-Wallis-Promotion Damian Constantin
Legende: Der Direktor von Valais-Wallis-Promotion Damian Constantin ist für sein Imageprojekt auf Geldsuche. SRF

Direktor Damian Constantin zieht nach einem Jahr Bilanz: «Der Aufbau ist gelungen. Die Bereitschaft zur Zusammenarbeit ist gross.» Es sei am Anfang nicht ganz einfach gewesen, verständlich zu machen, dass alle gemeinsam an einem Strick ziehen müssen, sagt Constantin gegenüber dem «Regionaljournal Bern Freiburg Wallis» von Radio SRF.

Die Differenzen zwischen den Interessen von Industrie, Landwirtschaft und Tourismus seien immer noch sehr gross, sagt Constantin: «Letztlich hat sich aber die Erkenntnis durchgesetzt, dass die beschränkten Mittel halt dennoch nur für einen gemeinsamen Weg ausreichen.»

Finanzielle Lücken

Eigentlich war vorgesehen, dass Valais-Wallis-Promotion jährlich über ein Budget von mindestens 16 Millionen Franken verfügen soll. Das ist ungefähr derselbe Betrag, welcher dem Kanton Graubünden allein für seine Tourismuswerbung zur Verfügung steht. Der Kanton Wallis steuert jährlich 10 Millionen bei. Mindestens 6 Millionen sollten direkt aus Industrie, Tourismus und Landwirtschaft kommen. Zusammengekommen ist im ersten Geschäftsjahr allerdings erst eine Million. «Da braucht es noch viel Überzeugungsarbeit», sagt der Direktor von Valais-Wallis-Promotion.

Die Organisation setzt vor allem auf Image-Werbung. Nicht nur der Tourismus soll Sympathien wecken. Auch die Industrie sei darauf angewiesen, dass Fachleute ins Wallis kommen, um hier zu arbeiten, sagt Constantin.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.